Der Adventskalender

 Vor einiger Zeit habe ich von meinem lieben Georg Magirius ein Päckchen bekommen. Ein Teil des Inhaltes kommt jetzt bei mir zum Einsatz, nämlich das Buch „Einfach freuen. 24 Momente gegen die Rastlosigkeit“. Es ist sozusagen ein literarischer Adventskalender. Ich habe mir vorgenommen, jeden Tag einen dieser Momente zu lesen – wie ich ein Türchen am Adventskalender öffne.

Tag zwei handelt vom Loslassen, vom Ballastabwerfen.

Tag eins hat mich belohnt mit der Anregung zu dem, was man heue Entschleunigung nennt. Ich kann mich freuen: „Das erste Türchen ist auf, ich muss mich nicht verschließen“.

Für morgen habe ich schon mal umgeblättert und mir das Bild und die Überschrift angesehen: „Das erste Wort“. Ich bin neugierig, das Bild, ein Mikrophon, macht mich noch neugieriger. Aber ich werde geduldig sein, wie bei meinem echten Adventskalender ja auch. Und Tag für Tag einen der kurzen, mitunter alltäglich, aber immer philosophischen Texte lesen. Ich werde jeden Tag einen dieser Momente annehmen, und ihn anwenden (während ich die Gummibärchen aus dem anderen Adventskalender esse).

Ein schönes, kleines Büchlein, das nicht nur einjährig Verwendung finden wird!

 

Einfach freuen. 24 Momente gegen die Rastlosigkeit, Georg Magirius

ISBN: 978-3-429043889, Echter Verlag

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Georg Magirius, Rezension, Uncategorized, Weihnachten abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s