About

Marissa Conrady

Marissa Conrady

Es ist schwer zu sagen: DAS bin ich. Es gäbe so viel zu sagen. Es gäbe so Vieles zu verschweigen.

Wie kann man sich Fremden vorstellen, ohne zu viel von sich selbst preis zu geben? Am Besten lesen Sie meine Bücher, dann lernen Sie mich kennen. Alles ist zu 100% Fiktion verdichtet, aber erlebt oder wenigstens in Gedanken vorstellbar. Sonst könnte ich nicht darüber schreiben.

Das Schreiben nimmt einen Großteil meiner (Lebens-)Zeit ein. Schon als Kind soll ich in der Grundschule geäußert haben, eines fernen Tages Schriftstellerin zu werden. Bereits mein Großvater, Manfred Wegener (verstorben 2006), war Schriftsteller. Ebenfalls in der Grundschule habe ich schon gerne Bücher „rezensiert“. Mein erstes Referat hielt ich über ein Buch, das ich gelesen hatte. Ich liebte schon damals Literatur, wenngleich sie meinem Alter entsprechend heute wohl nicht mehr als solche durchgeht. Es handelte sich damals um ein Schneider Buch für Kinder. Ich erinnere mich an das Gefühl, welches das Buch in meiner Hand hinterließ. Ich glaube, ich erinnere mich daran, dass es um einen Hund ging, der irgendwelche besonderen Fähigkeiten besaß. Aber auch bevor ich selbst lesen konnte, verschlang ich Bücher (im Wortsinne!) und konnte alle Pixie-Bücher auswendig (und ich besaß seeeehr viele davon).

Buchmesse 2010

2010 konnte ich dann endlich den Traum Schriftstellerin zu werden, wahr machen. Im Selbstverlag. Mein Kurzroman „Der letzte Amerikaner“ gewann den von epubli ausgelobten Wettbewerb Web Walpurga und wurde auf der Frankfurter Buchmesse ausgestellt. Von da an ging es Schlag auf Schlag. Ich hatte eine Lesergemeinde akquiriert. Darauf folgten „Adam kam nie mehr mit dem Abend“ (2011), „Mannheim, jenen Abend“ (2012) und „Käferjahr“ (2013). Mein Ideenpool ist noch nicht erschöpft. Auch für die kommenden Jahre kann ich mit Geschichten dienen.

Zusätzlich habe ich begonnen, Rezensionen zu schreiben. Bücher sollen gelebt werden. Als aktiver Leser kann ich ihnen damit Tribut zollen. Ich würde sie ohnehin lesen und kann somit auch gut und gerne etwas über sie schreiben. Einige Verlage/Autoren sind bereits mit Rezensionswünschen auf mich zugekommen.

Neben meinem Germanistikstudium an der Universität Mannheim (2006-2010 B.A., 2010-2013 M.A.,) und nun als Doktorandin, [mehr lesen Sie hierarbeite ich als Freie Journalisitn,(Nachhilfe-)Lehrerin und unterrichte kreatives Schreiben.

Ich lasse mich inspirieren vom Leben selbst, von Gedichten und Liedern, von Erlebnissen und Erinnerungen, Träumen und Hoffnungen, Städten und Orten, Geliebten und Verlorenen… Es gäbe noch so Viel zu sagen – Ich spare das wohl besser für all die Geschichten, die noch kommen!

Bilder, Pressematerial sowie Presseartikel finden Sie hier: https://marissaconrady.wordpress.com/presse/ 

2 Antworten zu About

  1. beaglebooks2014 schreibt:

    Vielen Dank fuer’s Folgen. Eine schoene Seite hast Du hier eingerichtet. Freue mich schon darauf, mehr zu lesen.

  2. Latoya schreibt:

    Thanks for being on point and on taetrg!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s