Schlagwort-Archive: Verlag Antje Kunstmann

Nach Amerika

 Roswitha ist 50 Jahre alt. Sie fliegt nach Amerika. Sie sucht ihre Jugendliebe Mick. Rückblickend erzählt Kathrin Aehnlich in „Wenn die Wale an Land gehen“ die bittersüße Geschichte von Rosiwthas Jugendliebe und wirft dabei die Frage auf, wann der richtige … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

London calling

  Nach Paris sind wir auf diesem Blog schon einmal zusammen gereist. Nun nimmt uns der Verlag Antje Kunstmann mit nach London. Wieder reisen wir mit  Miroslav Sasek. In dem gleichnamigen Bildband findet sich alles, was man in London gesehen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Was bricht das Herz am meisten?

Marion ist Lehrerin, sie hat sich in diesem Beruf fest gebissen und schwitzt doch regelmäßig Blut und Wasser vor dem neuen Schuljahr. Sie ist eine strenge, aber gerechte Lehrerin. Marions Berufsleben lässt sich umlegen auf ihr Liebesleben. Sie hat sich, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Bonjour und oh, là là!

Bonjour und oh, là là! – Das sind leider fast alle Begrifflichkeiten der Französischen Sprache, deren ich mächtig bin. In der Schule nämlich habe ich die Lateinklasse bevorzugt (von dem, was mir im Französischunterricht widerfahren wäre, kann ich nur mutmaßen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Wie sag ich’s nur?

Das hier links ist ein Buch und ein Liebesbrief, beides in einem. Aber noch nicht fertig geschrieben, nein, denn der Autor ist der Leser selbst. Also in diesem Fall ich. Ich habe allerdings noch nichts eingetragen, das muss ich zugeben. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Demnächst…

Gerade eben habe ich viele Bücher parallel hier angefangen liegen. Ich kann mich nicht entscheiden, welches ich zuerst lesen will. Also lese ich crossover. Nachdem ich das großartige Buch von Gabriele Wohmann, das mir freundlicherweise von Georg Magirius zur Verfügung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare