Monatsarchiv: Februar 2014

Wie bei Poe

Fünf Novellen, alle einzigartig und doch haben sie etwas gemeinsam. Alle Geschichten sind, und das ist irgendwie magisch, miteinander verbunden und in einander verwoben. Fast alles ist ein bisschen wie bei Edgar Allan Poe, gespenstisch und ungreifbar, vielleicht sogar unbegreifbar.  Hartmut … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

You are funny

Im März erscheint er endlich – und ich habe ihn schon gelesen – der neue Roman von Anthony McCarten. Wie viele wissen, bin ich seit 2012 begeisterte Leserin seiner Romane. Das liegt nicht nur daran, dass er mir auf der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Was die Welt in Atem hält… Wenigstens einen Teil davon…

Das hier wird kein versauter Post, auch wenn es um Brüste geht. Vielmehr geht es um ein außergewöhnliches Buch, das sich nur mit dem Thema Brüste beschäftigt – aber auf hohem Niveau! Das Buch mit dem sowohl plakativen als auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Ein Lied, das Damals heißt

Vor einigen Tagen war ich unterwegs einen Zeitungsartikel zu schreiben. Am Ende der Veranstaltung sang der ganze Saal den irischen Segenswunsch „Möge die Straße uns zusammenführen“. Ich habe nicht gesungen. Schon als ich den Handzettel mit den Textzeilen auf dem Tisch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Marissa Conrady | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Gewinnspiel & Veröffentlichung

Trommelwirbel – Jubel – tada! ENDLICH! Am 11. März veröffentliche ich meine neuen Romane. Richtig gelesen: Es wird gleich zwei bzw. drei Stück geben. Zur Veröffentlichung verlose ich einen Sammelband „Lichtgestalten“ und jeweils ein Exemplar „Dämmerdunkelküsse“ und „Schwalbenhimmel“. Eine E-Mail … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gewinnspiel, Marissa Conrady | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Damals, im Krieg

 Ehrlich gesagt: Ich kann mit Kriegsromanen nicht viel anfangen. Und ganz unter uns: In Geschichte war ich bestimmt nicht Klassenbeste. Warum also habe ich dennoch einen Kriegsroman gelesen, der sich mit dem 1. Weltkrieg befasst? Ganz einfach: Weil es ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Süße Liebe

Vorsicht, dieses Buch könnte Karies verursachen! Laura Florand hat mit „Ein süßes Stück vom Glück“ eine zuckersüße Liebesgeschichte fabriziert. Cade Corey, Erbin eines Schokoladenimperiums in den USA reist nach Paris um Star-Chocolatier Sylvain Marquis zu einer Zusammenarbeit zu überreden. Das geht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Über die Freundschaft

Jetzt wird es kriminell. Vielleicht auch nur im weitesten Sinne, denn die nächste Themenreihe widmet sich dem Verbrechen. Den Anfang macht Janet Clark. Ihr Roman „Schweig still, süßer Mund“ (mit dem Untertitel „Thriller“ wiegt den Leser zunächst in Sicherheit: Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Quiek, Teil 3

Als ich neulich Post bekam vom S. Fischer Verlag, habe ich glückselig-lächelnd „Dumm gelaufen“ von Moritz Matthies aus dem Umschlag gezogen. Zum Geburtstag im vergangenen Jahr hatte ich Teil I („Ausgefressen„) der Erdmännchen-Krimis bekommen und sofort verschlungen. Mit Teil III … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Literatur am Morgen

    An dieser Stelle beginnt die „Literarische Reihe“. Einige Tage habe ich dieses Jahr schon Zeit gehabt, jeden Tag ein Blatt am Kalender „Mit deutschen Gedichten durch das Jahr 2014“ vom Südwest Verlag abzureißen.  Jeden Tag hat mich ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Als es keine Helden gab…

Einen Nachmittag habe ich gebraucht um Anna Seidels Debütroman „Es wird keine Helden geben“ zu verschlingen. Das Lesen war für mich eine Qual. Ich habe in den ersten beiden Dritteln Tränen in den Augen wegblinzeln müssen, den Klos im Hals … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar