Süß wie Schokolade

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich mein Herz, meine Hände und meine Gedanken beim Pendel erwärmt an Manuela Inusas erstem Teil der Valerie Lane „Der kleine Teeladen zum Glück„. In diesem herzerwärmenden Roman findet Teeladenbesitzerin Laurie nach einigem Hin und Her endlich zum Glück – wie der Titel schon sagt. Also musste ich natürlich wissen, wie es weiter geht. Umso größer die Freude, dass es schon Teil zwei der Reihe gibt: „Die Chocolaterie der Träume„. In ganz wenigen Tagen habe ich diesen Roman (leider) verschlungen. Alleine vom Mitlesen der vielen Kalorien habe ich zugenommen – diese dann aber gleich wieder ausgeschwitzt und mitgelitten mit der Ladenbesitzerin Keira.

Obwohl alle Geschichten der Valerie Lane miteinander verwoben sind, entwickelt die Autorin geschickt genau daraus eigenständige Geschichten der jeweiligen Protagonistinnen. In Teil zwei geht es um die kurvige Keira, die schon im ersten Teil Probleme mit Dauerfreund und Fitnessfanatiker Jordan hatte.

Ihre Freundinnen und Ladenbesitzerinnen in der Valerie Lane zeigen sich immer wieder in ihren wöchentlichen Mittwochstreffen besorgt um Keira. Aber Keira ist irgendwie festgefahren in ihrer Beziehung und ihren Tagträumen, in denen ein gewisser Kunde immer wieder auftaucht. Letztlich fällt Keira, endlich!, eine Entscheidung.

Aber damit nicht genug Aufregung in der kleinen englischen Einkaufsstraße! Die leerstehende Eisdiele wird endlich bezogen. Von einem Mann. Ob das gut geht? Irgendwie habe ich die leise Ahnung, dass Blumenladeninhaber Tobin noch in Orchid’s Gift Shop für mächtig Aufregung sorgen wird, aber bis dahin muss ich wohl noch eine Weile warten. Seufz.

Vorischt! Suchtgefahr!

Ich gebe es also hiermit zu: Ich bin süchtig nach den Büchern der Valerie Lane! Zum Glück habe ich die Chance, schon in Teil drei hinein zu schnüffeln. Mehr hier…

Übrigens:  Besonders niedlich an den Büchern ist, dass es auch immer Rezepte gibt. In Teil eins waren es Teerezepte, hier ging es natürlich um Süßes – und die Schokoladenplätzchen werde ich eines Tages wirklich nachbacken!

Die Chocolaterie der Träume, Manuela Inusa ISBN: 978-3-7341-0501-2 , blanvalet

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezension, Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Süß wie Schokolade

  1. Ella schreibt:

    Hallo Marissa:) Ich fand beide Bände auch ganz zauberhaft und freue mich riesig auf die Bände 3 und 4 ♡
    Dürfte ich deinen Beitrag bei mir Verlinken?
    Alles Liebe
    Ella

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s