Letzte Runde Quiiiiek

Zum letzten Mal ermitteln sie, die Erdmännchen aus dem Berliner Zoo, die ich so lieb gewonnen habe. Ein wenig schmerzlich war sie daher schon, die „Letzte Runde“ von Moritz Matthies.

DSC_0001 (5)Leider fehlt dieses Mal der richtige Knall. Zwar ist es schön, dass bei diesem Fall mehr Tiere des Zoos zu Wort kommen, aber die Spannung bleibt aus. Die Handlung um Diebe, die im Zoo ihr Unwesen treiben und Tiere berauben, dümpelt vor sich hin. Mit Schrecken habe ich gesehen, dass ich mich beim Lesen schon dem Ende des Roman näherte, obwohl gefühlt noch nicht allzu viel passiert war.

Dieses Mal ist es ein sehr persönlicher Fall für die Tiere im Berliner Zoo. Denn ein Verrückter will ihre besonderen Artefakte: Kunzes Löwenmähne, Elchschaufeln oder Erdmännchenfell. Aber das Fell eines ganz besonderen Erdmännchens, das auch Rays Leben verändern wird.

Noch immer ist die Krimi-Reihe originell und liebenswert und ich bedauere es, dass wir nun zum letzte Mal Quiek sagen. Gerade vom Abschluss der Reihe hatte ich mir jedoch ein wenig mehr versprochen.

Moritz Matthies

Letzte Runde, S. Fischer

ISBN: 978-3-651-02448-9

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezension abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s