Ein Buch für die Nacht

100_8149

Wenn ich „Lust auf dich“ zuerst gelesen hätte, ich hätte mir wohl kein weiteres Buch von Fabio Volo auf den Wunschzettel gesetzt. Dabei ist damit keineswegs gemeint, dass sein neuer Roman ein schlechter wäre. Im Gegenteil. Und genau das ist nämlich das Problem. Es ist genau das Gegenteil zu „Noch ein Tag und eine Nacht„, in das ich mich auf Anhieb bei einem Spontankauf verliebt habe.

Lust auf dich“ ist ein Buch für die Nacht. Denn es gibt darin pikante Szenen, deren Inhalt einem als Leser teilweise Röte ins Gesicht treiben. Da ist man besser nicht mit dem Zug unterwegs sondern privat mit dem Buch, ungestört und intim. Elena, die Hauptfigur, vertraut ihre Erlebnisse ihrem Tagebuch an, und so fühlt man sich als Leser auch ein bisschen „indiskret“, die Details ihrer unglücklichen Ehe und ihres Ehebruchs zu lesen. Da es so ganz anders ist, als das, was ich bisher von Volo schätzen gelernt habe, bin ich auch nach der Lektüre noch ein wenig skeptisch. Vor allem, wie ich es empfehlen kann. Erwartet bitte nichts wie bei „Shades of grey“, erwartet keine große Entwicklung des Charakters (denn ein wenig unsympathisch ist Elena irgendwie, leider), aber trotzdem: Erwartet unterhaltsame Lektüre für heiße Sommernächte!

Fabio Volo
Lust auf dich, Diogenes 

978-3-257-30025-3

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezension, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ein Buch für die Nacht

  1. Pingback: Zeit für die Liebe | Marissa Conrady

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s