Rezept zum Glück

IMG_20140429_194209Was braucht es, für die Liebe? Deborah McKinlay nimmt in „Die unverhofften Zutaten des Glücks“ folgendes:

 2 Protagonisten mit unterschiedlichen Lebenskrisen  (1 Frau, 1 Mann, beide etwas älter, Singles)

Mehrere sehr starke Nebenfiguren, die fast die Protagonisten selbst überlagern

Ein ungewöhnliches Erzählformat: Briefe, E-Mails, Schilderungen aus verschiedenen Sichtweisen, Zeitsrpünge sollten sich abwechseln

1 Gemeinsamkeit aller: Die Suche nach dem Glück

Alles gut vermengen, auf einigen Seiten ausbreiten, mit detaillierten Schilderungen von Essen/Essensszenen garnieren und dem Leser servieren. Eine kurzweilige und irgendwie zufrieden-machende Unterhaltung ist garantiert.

DEBORAH MCKINLAY

Die unverhofften Zutaten des Glücks, Heyne

ISBN: 978-3-453-26905-7

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezension abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s