Welttag des Buches – Oder…

wdb… warum ich nicht ohne kann.

Zunächst wollte ich schreiben: Warum ich nicht ohne Bücher kann. Dann fand ich es passender zu schreiben: ohne Wörter. Aber irgendwie beißt sich dabei doch die Katze in den eigenen Schwanz… Ich muss also erklären, was genau ich mit „Wörtern“ meine. Und ich muss tatsächlich trennen: Bücher und Worte.

Warum ich also ohne Bücher nicht leben kann? 

Als kleines Mädchen schon habe ich – und das tatsächlich wortwörtlich – Bücher verschlungen. (Es handelte sich hierbei um ein Papier-Exemplar der Mainzelmännchen, einige Ecken und Kanten fielen dem Heimweg im Buggy zum Opfer.) Als ich größer war, etwa im Grundschulalter, hielt ich mein erstes Referat – über ein Buch, das ich gelesen hatte. Auch Jahre später erinnerte sich meine Grundschullehrerin daran, dass ich, auf meinem kleinen Stühlchen sitzend, immer verkündet hätte, ich wolle Schriftstellerin werden.

Auf dem Gymnasium war ich Klassensiegerin im Vorlesewettbewerb. Ich las damals aus Fränze Straessles Roman „Herzradieschen“. Ein Herzradieschen habe ich als Tattoo seit vielen Jahren – es steht für meine Liebe zum Lesen und zum Schreiben. Viele Jahre später begann ich als „Freie“ für die Zeitung zu arbeiten. Ein lieber Kollege rief einem anderen Kollegen im Raum zu: „Die kann was, die Kleine“. Also beschrieb und beschreibe ich seitdem Bücher in Zeitungen. Aber auch bei der Literatur bin ich geblieben. Das Studium trieb mich in die Germanistik – bis hin auf die Doktorandenliste.

Und auch das Bücherschreiben habe ich beibehalten und mir damit den Traum vom Schriftstellersein erfüllt. Warum ich also ohne Bücher nicht leben kann? Weil ich dann kein Leben hätte!

Und ohne Worte zu leben wäre ebenso undenkbar. Dann könnte ich nie dies sagen: „Nichts riecht besser, als ein frisch gedrucktes Buch – außer der Haut des Menschen, den man liebt!“ Ohne Worte könnte ich keine Bücher schreiben und damit kleine Monumente für mich setzen.

Noch einmal der Hinweis zum Gewinnspiel: Dieses Jahr wird es kriminell: Ich verlose den Krimi „Die guten Frauen von Christiansund“ von Anna Grue. 

Wie ihr den Krimi bekommen könnt? Einfach einen netten Kommentar hier lassen (oder im Blog bzw. auf facebook), das reicht schon. Am besten schickt ihr mir eine E-Mail [zumglueckzurueck@yahoo.com], damit ich Euch auch irgendwie kontaktieren kann. Ansonsten achtet bei Eurer Teilnahme darauf, dass ich im Gewinnfall auch Kontakt aufnehmen kann! Alle Daten werden natürlich pfleglich behandelt und sind sicher!

Gerne könnt ihr zur Teilnahme auch kreativ werden. Gerne dürft ihr die Aktion hinaus tragen in alle Welt! Alles ist erlaubt, ich freue mich! Zeit habt ihr ab dem 23. April Punkt Mitternacht genau eine Woche lang. Dann ist, ebenfalls um Mitternacht, wieder Schluss.

Aber: Mehrfachteilnahmen werden gelöscht, ebenso andere Arten von Betrug. Am Ende der Aktion wird ausgelost und der Gewinner hier bekannt gegeben bzw. ebenfalls benachrichtigt. Mehr Infos rund um die Aktion gibt es bei facebook: www.facebook.com/BloggerSchenkenLesefreude und eine Liste aller Teilnehmer findet sich hier: https://docs.google.com/spreadsheet/ccc?key=0AnA2W4CA8DeqdFlHR0dYQlRPLXBnbWJleXFfSUd1OGc&usp=sharing.

Viel Spaß, viel Glück!

PS- Schaut doch mal bei der Nachhilfeschule Schülerlotse vorbei. Dort gibt es drei Exemplare von „Sehnsucht ist ein Notfall“ zu gewinnen… https://www.facebook.com/DerSchuelerlotse

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gewinnspiel, Marissa Conrady abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Welttag des Buches – Oder…

  1. Lara schreibt:

    Krimis habe ich längere Zeit vernachlässigt, nach „13 Tage“ von V. M. Giambanco habe ich wieder richtig Lust darauf und drücke mir deshalb die Daumen für dieses Gewinnspiel.
    Viele Grüße,
    Lara

  2. Bettina´s Welt schreibt:

    Hallo Marissa,
    Krimis sind wundervoll, spannend und sie lassen einen auf einer Buchseite Täter, Opfer oder Hüter des Gesetzes sein. Ein Leben ohne Bücher wäre nur ein halbes Leben für mich. Auch ich versuche mich gerade an einem Krimi. Mal sehen ob mein Glückstern strahlt.
    Alles Liebe
    Bettina

  3. Henriette schreibt:

    Bin ich denn jetzt drin im Lostöpfchen??? Ich liebe Krimis…. E-Mail ging gerade raus an Dich!

  4. maefinn schreibt:

    Bei einem guten Krimi kann ich nicht nein sagen. ^_^ Wünsche dir noch eine schöne Woche, liebe Grüße maefinn.

  5. Birgit schreibt:

    Ich finde es schön, daß Du Dir die Zeit genommen hast, Dich vorzustellen und Deine Liebe zu Büchern zu beschreiben (mich hat es übrigens in die amerikanische Literaturgeschichte getrieben). 🙂

    Danke für die tolle Gewinnchance!

    Liebe Grüße aus München,
    Birgit
    swappinghowdies(at)yahoo.de

  6. Margarete Rosen schreibt:

    Ich liebe Bücher und würde mich über das Buch sehr freuen. Und dann noch ein erster Fall. Da weiß man ja noch garnichts über die Akteure …

  7. Barbara Schulze schreibt:

    Ich liebe Krimis und bin von meinem letzten Herzenskälte von Saskia Berwein wieder richtig krimiinfiziert!
    Da mache ich doch mal schnell noch mit und hoffe auf mein Losglück!

  8. Julia K. schreibt:

    Hallo,
    vielen Dank, dass du bei dieser tollen Aktion auch dabei bist. Und dann auch noch so ein tolles Buch verlost – da muss ich doch auch sofort in den Lostopf hüpfen.

    Viele Grüße
    Julia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s