Sonntag auf Somerton

Den Ostersonntag habe ich in England verbracht. Im Jahre 1912. Auf dem Anwesen „Somerton Court“ von Lord Westlake und seinen Verwandten. Es war eine tolle Zeit dort. Ich hoffe, ich darf bald wieder zu Besuch sein.

u1_978-3-596-19689-0.31839182

Bild: S. Fischer Mein Buchcover sieht anders aus, leider liegt mir derzeit kein Foto vor. Bei mir ist der Herrensitz größer und ein Hund läuft den Ladys entgegen.

Was haben wir nicht alles erlebt! Es gab eine Hochzeit, viele heimliche Küsse, Mord und Erpressung, heimlich Affären …hach …. fast kam ich mir vor wie auf Downton Abbey. Dort war ich als Fernsehzuschauer immer gerne zu Gast. Aber in Leila Rasheeds Roman „Rückkehr nach Somerton Court“ war es nicht weniger dramatisch… Intrigen der Dienstboten, ein Geheimnis aus der Vergangenheit, das aufgedeckt wird, viele Skandale und Feindschaften, eine große Liebe, die geheim bleiben muss – und am Ende des Buches (leider) genauso geheimnisvoll geblieben ist. Liebe Leila Rasheed, ich kann die Fortsetzung nicht erwarten. Vielen Dank für tolle Leseunterhaltung.

Wer Donwton Abbey mag, wird das Buch verschlingen, genauso wie ich. (Und ich muss zugeben, dass ich es schon lange Zeit neben dem Bett liegen hatte, aber bisher einfach noch nicht hinein gefunden habe. Jetzt bereue ich, dass ich es nicht schon eher gelesen habe!) Der Cliffhänger schreit nach einer Fortsetzung – und ich auch!

Leila Rasheed

Rückkehr nach Somerton Court, S.Fischer

ISBN: 978-3-596-19689-0

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezension, TV abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s