Sieben Jahre später

 

 

 

 

 

 

 

100_6925

Ein Thriller, der wie ein Liebesroman daher kommt. Gibt’s nicht – doch, denn das ist das Werk von Guillaume Musso. „Sieben Jahre später“ erzählt die Geschichte des geschiedenen Ehepaars Nikki und Sebastian. Einstmals haben sich die Zwillinge Jeremy und Camille entschieden, beim jeweils anderen Elternteil zu leben. Unterschiedlicher könnten sie nicht aufwachsen. Jeremy und Nikki leben eher liederlich, Camille und Sebastian sehr geordnet.

100_6926

Die Expartner haben sich nicht viel zu sagen. Bis Sebastian verschwindet. Und alles deutet darauf hin, dass er in großen Schwierigkeiten steckt. Plötzlich gibt es sogar Tote. Nikki und Sebastian nehmen die Rettung ihres Kindes selbst in die Hand.

Musso konstruiert diese Geschichte mit so viel Leichtigkeit, dass selbst mir als geübtem Leser das Ende partout nicht eingefallen wäre. Dabei erzählt er mit viel Charme und Leichtigkeit. Ein wirklich lesenswerter Roman, nicht nur für Krimiliebhaber, denn dieser Thriller kommt in einem ganz anderen Gewand daher.

Guillaume Musso

Sieben Jahre später, Pendo

978-3-86612-317-5

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezension abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s