Bonjour und oh, là là!

100_6134

Bonjour und oh, là là! – Das sind leider fast alle Begrifflichkeiten der Französischen Sprache, deren ich mächtig bin. In der Schule nämlich habe ich die Lateinklasse bevorzugt (von dem, was mir im Französischunterricht widerfahren wäre, kann ich nur mutmaßen und Vergleiche anstellen).

100_5907

Einen Parisaufenthalt kann ich verzeichnen. Das muss mittlerweile fast 15 Jahre her sein (es war noch vor dem Milleniumswechsel). Mehr habe ich von Frankreich bzw. Paris nicht erlebt bisher. BIS der Verlag Antje Kunstmann mir diesen wunderbaren Bildband von Miroslav Sasek zukommen ließ.

100_6136
Nun, da wären wir also.

100_6135

Mittendrin in Paris. Und doch fühlt man sich nicht fremd, sondern willkommen und mitgenommen, mitten hinein in das pulsierende Leben der Stadt. Der Eifelturm gerät dabei fast ins Abseits, obgleich man doch dachte, er wäre DAS Merkmal von Paris.

Von Seite zu Seite erblättert man neue, spannende oder auch  witzige und anrührende Zeichnungen, die dem Pariser Leben (und Lieben) entnommen sind, wie Momentaufnahmen eines Polaroids. Schön und wehmütig sind die Bilder, einladend und voller Charme.

100_6137100_6140 Ein Buch zum Behalten und immer wieder ansehen, wenn das Fernweh anklopft!

100_5906 Alle Fotos aus:

Miroslav Sasek
Paris

ISBN 978-3-88897-830-2

Verlag Antje Kunstmann

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezension abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Bonjour und oh, là là!

  1. Pingback: London calling | Marissa Conrady

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s